Mini-Adventskranz

DIY Mini-Adventskranz

eaudecollage_mini-adventskranz_titelAm kommenden Sonntag ist schon der 1. Advent! Angesichts dieses kurzen Zeitfensters eignet sich mein Mini-Adventskranz-DIY prima für Kurzentschlossene. Ihr habt die Wahl zwischen einem verspielten, runden Adventskranz und einem schlichten, eckigen Advents-Klotz. Ich liebe ja Miniaturen und alles, was nach Puppenstube aussieht…aber abgesehen davon: wozu braucht man einen Mini-Adventskranz? Ganz einfach: für den Schreibtisch zum Beispiel. Oder als nettes (Wichtel-)Geschenk für Freunde. Als Bespaßungs-Aktivität mit Kindern. Und natürlich für die kleine Andacht zwischendurch in der trubeligen Vorweihnachtszeit – denn wer kann schon ewig vor einer riesigen Stumpenkerze sitzen, bis sie heruntergebrannt ist? Zeit für die 5 Minuten Lebensdauer einer Minikerze findet man eher…und so ein „Adzvenzkranzkäätzje“, wie der Kölner zu sagen pflegt, ist Balsam für die Seele. In diesem Sinne: Advent, Advent und all das!

eaudecollage_trenner_materialeaudecollage_mini-adventskranz_1
* lufthärtende Modelliermasse (erhältlich im Bastelladen oder bei Amazon*)
* feines Schmirgelpapier (erhältlich im Baumarkt oder im Bastelladen)

* Buchstabenstempel für Kekse (gibt es gerade bei dm und ansonsten bei Amazon*)
* kleine Geburtstagskerzen & Kerzenhalter (diese sind von Rossmann)
* Reste von dünnem Schleifenband, Geschenkband und Lametta
* ein paar Sternchen oder andere Streudeko
* ein Trinkglas mit ca. 5cm Durchmesser zum Ausrollen bzw. als Schablone
* etwas Tesaband bzw. Gewebeband (erhältlich im Baumarkt, Bastelladen oder Kaufhaus)
* Schere
*
Klebstoff
* kleines Messer
* etwas Frischhaltefolie

OPTIONAL
* Acrylfarbe und Pinsel, falls ihr den Kranz lieber bemalen wollt

eaudecollage_trenner_anleitung1. Etwa 1/3 der Modelliermasse aus der Packung nehmen und kurz durchkneten. Dann mit Hilfe des Trinkglases etwa 2cm dick ausrollen, am besten auf etwas Frischhaltefolie, damit die Masse nicht festklebt. Für den Adventskranz das Glas als Schablone nutzen und mit dem Messer einen Kreis ausschneiden. Dann aus der Mitte noch einen kleineren Kreis ausschneiden. Für den Advents-Klotz kann man einfach grob eine rechteckige Form zurechtkneten und dann an allen Seiten halbwegs gerade abschneiden.

2. Nun kommen die Buchstaben-Stempel zum Einsatz – falls ihr keine zur Hand habt, könnt ihr auch einfach mit dem Messer Buchstaben in die Masse ritzen. Außerdem müssen noch mit Hilfe der Kerzenhalter kleine Löcher in den Kranz gedrückt werden. Zum Schluß die Oberflächen mit leicht angefeuchteten Fingern glätten und die Adventskränze gut trocknen lassen, am besten über Nacht auf der Heizung.

3. Die Oberflächen der durchgetrockneten Adventskränze kann man mit feinem Schmirgelpapier wunderbar glätten und dabei auch noch etwas an der Form feilen. Ich habe den Advents-Klotz bewußt nur an der Oberkante abgeschliffen, um einen Teil der rauen, steinähnlichen Oberfläche zu erhalten. Das Schmirgeln erledigt man übrigens am besten über einem Waschbecken, um sich unnötige Staubsaugerei zu ersparen. Die fertigen Adventskränze könnt ihr nach Herzenslust mit Schleifenband, Lametta und Sternchen verzieren. Falls die Zeit dafür zu knapp ist, könnte man sie statt dessen auch kurz mit etwas Acrylfarbe bemalen (z.B. in Silber, Gold oder Kupfer).

eaudecollage_mini-adventskranz_2 eaudecollage_mini-adventskranz_3 eaudecollage_mini-adventskranz_4 eaudecollage_mini-adventskranz_5 eaudecollage_mini-adventskranz_6 eaudecollage_mini-adventskranz_7 eaudecollage_mini-adventskranz_8eaudecollage_mini-adventskranz_quadr_2eaudecollage_mini-adventskranz_quadr_1eaudecollage_mini-adventskranz_quadr_3eaudecollage_mini-adventskranz_9

Share this Post


Diese Links sind Affiliate-Links. Falls ihr darauf klickt und etwas kauft, bezahlt ihr dadurch nicht mehr, aber ich bekomme ein paar Cent Provision, die wiederum in Materialien und Hostinggebühren für diesen Blog investiert werden können. Danke für eure Unterstützung!

 

 

Leave a Comment